AIDS und HIV in Sexgewerbe

, , Hinterlasse einen Kommentar

AIDS und HIV in Sexgewerbe

Die Namen HIV und AIDS werden oft synonym verwendet, und viele Menschen kennen den Unterschied zwischen ihnen nicht. Dieser Fehler ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich beide Begriffe auf eine immungeschwächte Krankheit beziehen, obwohl sie sich auf verschiedene Stadien der Krankheit beziehen. Finden Sie heraus, wie sich HIV von AIDS unterscheidet.

Wie unterscheidet sich HIV von AIDS?

Es stellt sich heraus, dass viele Menschen Probleme haben, diese Frage zu beantworten. Wenn Sie einer von ihnen sind, lesen Sie den Artikel und finden Sie heraus, was die Unterschiede zwischen den beiden Begriffen sind.

Was ist HIV?

HIV aus dem englischen Human Immunodeficiency Virus ist das Human Immunodeficiency Virus. HIV kann nur auf drei Arten gefangen werden:

  • durch Blut,
  • durch sexuellen Kontakt (auch mündlich),
  • während der Geburt, wenn das Virus von der Mutter auf das Baby übertragen wird (Frauen, die das Virus nicht behandeln).

HIV hat bis zu 10-12 Jahre lang keine Symptome. Der Träger des Virus ist sich möglicherweise nicht bewusst, dass er es hat, und infiziert seine Sexualpartner über viele Jahre hinweg.

Keiner der routinemäßigen Labortests kann eine Infektion nachweisen – er kann nur durch Durchführung eines speziellen Anti-HIV-Antikörpertests nachgewiesen werden. Der Test sollte frühestens 3 Monate nach der möglichen Infektion durchgeführt werden, da jeder Organismus Antikörper mit einer anderen Rate produziert und zu frühe Tests zu einem falsch negativen Ergebnis führen können.

HIV ist unheilbar, aber die moderne Medizin kann das Leben eines infizierten Patienten effektiv verlängern. Die Behandlung besteht aus der Einnahme antiretroviraler Medikamente, die die Vermehrung des Virus im Körper verlangsamen. Der Patient kann ein normales Leben führen, einschließlich Geschlechtsverkehr, jedoch nur mit einem Kondom. Ein hochwertiges Kondom, das vom Beginn bis zum Ende des sexuellen Kontakts verwendet wird, schützt fast 100 Prozent vor Infektionen.

Was ist AIDS?

AIDS vom English Acquired Immune Deficiency Syndrome ist ein erworbenes Immunschwächesyndrom. Es ist das letzte Stadium der HIV-Infektion, das sich nach vielen Jahren der Infektion bemerkbar macht. Es handelt sich also nicht um ein separates Virus, sondern um das am weitesten fortgeschrittene Stadium der Krankheit, in dem das Immunsystem des Kranken fast vollständig zerstört wird. Es ist wahrscheinlicher als bei gesunden Menschen, dass der Patient Infektionen entwickelt (z. B. eine Lungenentzündung, die im Fall einer HIV-positiven Person tödlich sein kann), und es ist auch wahrscheinlicher, dass er Krebs entwickelt.

Fast jeder Fall von HIV führt früher oder später zur Entwicklung von AIDS. Diese Zeit kann mehrere Jahre betragen und im Falle einer frühen antiretroviralen Therapie sogar mehrere Dutzend Jahre. AIDS ist nach heutigem Forschungsstand eine unheilbare Krankheit und führt zum Tod.

HIV und AIDS – Unterschiede

  • Sie können sich nur mit HIV infizieren. AIDS ist das letzte Stadium der Infektion.
  • Sie können kein AIDS haben, ohne vorher mit HIV infiziert zu sein.
  • HIV verursacht lange Zeit keine Symptome, AIDS verursacht eine erhöhte Inzidenz einer Reihe von Krankheiten – insbesondere Lungenentzündung, Tuberkulose, Pilzinfektionen, Krebs, Hautkrankheiten wie Herpes, Gürtelrose;

Die antiretrovirale Therapie verlangsamt sowohl die Entwicklung von HIV als auch von AIDS – bei einer HIV-Behandlung kann das Leben des Patienten um bis zu mehrere Dutzend Jahre verlängert werden, bei AIDS um 2-3 Jahre.

Hilfe in der Schweiz

https://aids.ch/de/ueber-uns/verband/regionale-aids-hilfen/

In der Schweiz benutzen viele Menschen Prostituierte. Die meisten von ihnen erwarten ungeschützten Sex, deshalb sind sie bereit, viel mehr Geld zu zahlen als für Sex mit Schutz. Deshalb warnen wir Sie, die Regeln des Sex zu befolgen, die sicher sind!

Was soll ich tun, wenn ich ungeschützten Sex mit einer Prostituierten hatte und Angst vor einer Infektion habe?

Wenn es bereits passiert ist und wir Angst vor einer Infektion haben, können wir es verhindern, wenn wir eine sogenannte Notfallbehandlung anwenden Postexpositionsprophylaxe (PEP). Der einzige Nachteil einer solchen Behandlung besteht darin, dass wir sie innerhalb von 48 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr beginnen müssen. Rufen Sie am besten die Notrufnummer an und sie teilen uns mit, ob eine solche Behandlung erforderlich ist.

Mein Kondom platzte beim Analsex. Was soll ich tun?

Leider ist die Art des Verkehrs wichtig, die eine der gefährlichsten und möglichsten Formen der Ansteckung mit HIV oder einer anderen sexuell übertragbaren Krankheit (STI) darstellt. Daher ist es wichtig, sich sehr schnell bei einem Kontrollpunkt oder einer anderen Notrufzentrale zu melden HIV-PEP.Um eine HIV-Infektion zu verhindern, muss die Akutbehandlung innerhalb von 48 Stunden durchgeführt werden – je früher, desto besser!

Sicherer Verkehr auf der Website: lovelife.ch gibt jedem individuelle Empfehlungen zu Ihrer Sexualität

 

Hinterlasse eine Antwort

seventeen − ten =